- Werbung -

Rohfleisch: Bundesweit via Onlineshop erhältlich

Barf ist immer mehr im Kommen. Viele Hundebesitzer möchten ihren Haustieren eine artgerechte, gesunde und reichhaltige Ernährungsweise zukommen lassen. Nicht immer ist jedoch ein entsprechender Barf-Shop in der näheren Umgebung verfügbar. Insbesondere in ländlichen Gegenden ist die moderne Fütterungsart noch nicht angekommen. In vielen Fällen wird daher auf einen Rohfleisch Versand per Online-Shop zurückgegriffen. Denn nicht nur die Hundehalter möchten mit der neuen Fütterungsart mitgehen, sondern auch die Anbieter von Hundefutter haben ihr Sortiment dementsprechend angepasst.

So sind in den letzten Jahren zahlreiche Online-Shops entstanden, die sich ganz mit dem Thema Barf auseinandersetzen. Oftmals unterscheiden sich sowohl Qualität als auch Preis-Leistungs-Verhältnis stark voneinander. Außerdem sollte man auf die Art des Versandes achten, denn bei tiefgefrorenem Fleisch kann man auch viel falsch machen. Wir klären auf!

Die Rohfleisch Anbieter: Diese Shops gibt es

Inzwischen ist der Markt mit Anbietern an Barf-Fleisch und Zubehör schon gut gedeckt. Hundebesitzern und Interessenten steht eine große Auswahl verschiedenster Anbieter zur Verfügung, unter denen man frei wählen kann. Daher lohnt es sich, die größten Online-Shops rund um das Thema Barf genauer zu betrachten.

Haustierkost

Beim Online-Versandhandel „Haustierkost“ handelt es sich vermutlich um den größten und populärsten Shop rund um das Thema Barf. Hundehalter haben hier die freie Wahl aus einer Vielzahl Fleischsorten. So stehen neben den gängigen Sorten Rind, Geflügel oder Fisch auch exotischere Arten Rohfleisch wie Känguru, Kaninchen, Büffel oder Strauß zur Verfügung.

Tiefgefrorenes Rohfleisch jeder Sorte lässt sich problemlos im Internet bestellen
mp1746 / Pixabay, creative commons public domain

Wahlweise lassen sich auch bereits fertig zusammengestellte Barf-Pakete bestellen, die schon auf den Nährstoffbedarf des Tieres abgestimmt wurden. Dies bietet sich insbesondere für Barf-Anfänger an, um keine Mangelerscheinungen zu riskieren.

Ein weiterer Pluspunkt ist hier das große Sortiment an Kauartikeln und Leckerchen. Auch Zusatzflocken sind hier für jeden Bedarf erhältlich. Wahlweise lässt sich das Fleisch auch in Bio-Qualität erstehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis gehört bei Haustierkost zu einem der besten im Rahmen der gängigen Online-Shops. Ein weiterer Vorteil: Es fallen keine Versandkosten an.

Zooplus

Ein weiterer Anbieter für Barf ist Zooplus. Dieser Online-Shop ist den meisten Hundehaltern wohl schon bekannt, da man dort neben Barf auch jede Menge gewöhnliches Nass- und Trockenfutter sowie Hundezubehör aller Art bestellen kann.

Man merkt auch schnell, dass sich der Shop nicht auf den Verkauf von Rohfleisch fokussiert hat, sondern lediglich auch diesen Markt bedienen möchte. Die Auswahl ist nicht allzu umfangreich, die Preise dafür durchschnittlich.

Ab einem Mindestbestellwert von 19 Euro fallen auch hier keine Versandkosten an.

Das Tierhotel

Ein weiterer, bekannter Anbieter von Barf-Produkten ist „Das Tierhotel“. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Online-Shop, der sich explizit auf den Versand von Barf-Produkten aller Art spezialisiert hat.

Als Hundebesitzer hat man dort die Auswahl zwischen Frostfleisch, vorgegartem Fleisch sowie Leckerchen und allen notwendigen Zusätzen für eine reichhaltige Ernährung. Auch „Das Tierhotel“ kann mit einer großen Auswahl punkten und bietet sogar Bio-zertifiziertes Rohfleisch an. Die Mahlzeiten sind meist schon in Portionsware vorgearbeitet und können so nach dem Auftauen direkt an den Hund verfüttert werden. Aber auch Fleisch am Stück ist dort erhältlich.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis entspricht bei Tierhotel dem gängigen Durchschnitt. Allerdings fallen hier Versandkosten an, was bei der Konkurrenz nicht der Fall ist.

Graf-Barf

Graf-Barf hebt sich etwas von seinen Konkurrenten ab. Dort erhält man das Rohfutter in Form von tiefgefrorenen Würfeln, die sich ideal auf die gewünschte Menge anpassen lassen. Auch die Auswahl ist deutlich geringer. Nur Produkte vom Rind und Lamm werden verwendet – dafür aber ausschließlich in Lebensmittel-Qualität und aus einer regionalen Herkunft.

Das Prinzip hinter Graf-Barf ist es, dem Hundehalter ein ebenso komfortables und simples Fütterungsempfinden zu ermöglichen, wie es auch bei Trockenfutter und Dosenfutter der Fall wäre. Gleichzeitig muss man natürlich dementsprechend bei der Vielfalt und Individualität entsprechende Abstriche machen.

Bei Graf-Barf fallen Versandkosten an. Diese erhöhen sich jeweils in 25 Kilogramm Schritten – also pro fälligem Paket werden Versandkosten in Höhe von 6,90 € fällig. Dafür erfolgt der Versand nicht nur gut verpackt, sondern jedes Paket ist mit zusätzlichem Trockeneis ausgestattet. Bei einer längeren Lagerzeit oder Problemen auf dem Versandweg verhindert dies eine Weile das Verderben des Fleisches.

Weitere Anbieter

Natürlich stehen neben den genannten Online-Shops auch noch zahlreiche weitere Anbieter im Internet zur Verfügung. Bei dem reichhaltigen Angebot der verschiedenen Shops findet garantiert jeder Hundebesitzer passende Futtersorten und einen angemessenen Service.

Rohfleisch gibt es bei zahlreicheren Anbieter: Jeder mit eigenen Serviceleistungen
mohamed_hassan / Pixabay, creative commons public domain

Was beim Bestellen von tiefgefrorenem Rohfleisch beachtet werden muss

Da es sich bei Barf noch immer um Rohfleisch handelt, das recht zügig verderben kann, muss man beim Bestellvorgang einiges beachten. Besonders wichtig ist es, das Datum der Bestellung zu checken. Wenn ein Feiertag naht, sollte man die Bestellung entweder frühzeitig aufgeben oder bis nach dem Festtag warten. Unter Umständen könnte es passieren, dass das Futter zwar rechtzeitig versendet wird, jedoch im Lager der Post liegen bleibt, bis der Feiertag vorüber ist.

Meist erfolgt der Versand in Styropor-Boxen, wie z.B. bei Haustierkost. Wenn man diese im Anschluss zurück sendet, erhält man einen Teilbetrag der Rechnung zurückerstattet. Und tut der Natur etwas Gutes, da die Box nicht entsorgt werden muss. Daher sollte man hier beim Auspacken darauf achten, dass der Umkarton nicht beschädigt wird, damit man die Box im Anschluss (natürlich kostenfrei) zurücksenden kann.

Außerdem sollte man darauf achten, dass im Shop selbst kein Rohfleisch vertrieben wird, das Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder andere chemische Zusätze enthält. Vorzugsweise sollte es biologisch, komplett roh und in seiner Ursprungsform sein. Nur so profitiert der Hund auf eine gesunde Art von der Rohfleischfütterung.

Quelle Titelbild: hettyvanderzanden / Pixabay, creative commons public domain