- Werbung -

Muss rohes Gemüse für Hunde gekocht werden?

Hunde sind in eine Familie integriert. Man geht komplett auf ihre Belange ein. Fast alles, was der Mensch tut – sie sind dabei! Dem Thema Ernährung kommt dabei selbstverständlich auch eine große Bedeutung zu. Der Hund ist ein Nachfahre des Wolfes, also gehört er zur Gruppe der Raubtiere. Das macht ihn zum Fleischfresser – seine starken Zähne sind durchaus in der Lage, Beute zu reißen. Doch wie steht die geliebte Fellnase eigentlich zu Grünzeug und rohem Gemüse? Ist rohes Gemüse für Hunde überhaupt sinnvoll?

Rohes Gemüse für Hunde

Passt man in der Küche einmal nicht auf und lässt den frisch gekauften Gemüsekorb für einen Moment aus den Augen, so passiert es schon mal, dass sich der eigene Vierbeiner daran bedient. Genüsslich sieht man ihn dann einer Möhre oder Kohlrabi knabbern. Dies zeigt uns, dass ihnen das schmeckt.

Sie können Ihrem Hund also durchaus regelmäßig ein wenig Grünzeug zumuten – als separates kleines Stückchen nebenbei oder als leckere Zugabe zum Fleisch. Für einen Hund sind pflanzliche Vitamine und Mineralstoffe ebenso von Bedeutung wie für den Menschen.

Pflanzliche Zellbestandteile müssen hierbei aber zwingend püriert werden. Unser Hund hat keine Enzyme für deren Verdauung und somit müssen die Pflanzenzellwände mechanisch zerstört werden. Klein geschnitten, püriert oder geraspelt ist rohes Gemüse für Hunde aber bestens verträglich!

Roh oder gekocht – Das ist hier die Frage?

Allgemein kann man sagen, dass gekochtes Gemüse leichter zu verdauen ist als rohes Gemüse. Bei einem vollständig gesunden Hund spricht aber nichts dagegen, auch rohes Gemüse – geschnitten, püriert oder geraspelt – zu verfüttern. Durch das Kochen gehen nämlich leider auch immer wertvolle Vitamine verloren, die bei einer Rohfütterung andernfalls vorhanden blieben.

Es kann durchaus sein, dass Ihre Fellnase Ihnen die Umstellung auf Barf erstmal mit Durchfall dankt. Führen Sie Ihren Hund deswegen langsam und behutsam an die neue Ernährung heran. Sollte Ihr Hund magen- und darmtechnisch etwas empfindlich sein und allgemein zu Durchfall neigen, so haben Sie auch die Möglichkeit, das rohe Gemüse leicht zu dünsten und es unter das Fleisch zu mischen.

Rohes Gemüse für Hunde – geben Sie Ihrem Hund ein Stück Rohkost

Möchten Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun, führen Sie ihn wieder zurück zu einer artgerechten Fütterung.

Die neue Fütterung erfordert Geduld und auch ein bisschen Aufwand. Aber es lohnt sich und Ihr Liebling wird es Ihnen danken durch gute Gesundheit, Vitalität und ein glänzendes Fell.

Quelle Titelbild: Mojpe / Pixabay, creative commons public domain